Der perfekte Ehering für Allergiker

Sie leiden unter Hautempfindlichkeiten? Erfahren Sie alles zum Thema Eheringe für Allergiker und worauf Sie beim und vor dem Kauf achten sollten.

Eheringe für Allergiker und Allergikerinnen

Die Wahl der Eheringe ist eine aufregende Aufgabe. Doch was ist, wenn ein oder beide Ehepartner an einer Allergie leiden? In diesem Fall muss man besonders behutsam vorgehen und das Material der Trauringe sorgfältig auswählen. 

Wie äußert sich eine „Ringallergie“?

Kontaktallergien können sich auf verschiedene Weisen bemerkbar machen. Bei einer allergischen Reaktion auf Eheringe liegt in der Regel eine Metallallergie vor. Sie äußert sich durch Juckreiz oder einen Ausschlag an der Stelle, an der die Haut in Kontakt mit dem Ehering tritt. Aus diesem Grund ist sie auch unter dem Namen Kontaktallergie bekannt. In extremen Fällen kann es zu Atembeschwerden oder Übelkeit kommen.

Wann treten Beschwerden auf?

Beschwerden treten dann auf, wenn Betroffene mit dem Material, auf das sie allergisch reagieren, in Berührung kommen. Wenn sich auch bei Ihnen allergische Symptome bemerkbar machen, sobald Sie mit einem bestimmten Material in Berührung kommen, sollten Sie sich vor dem Kauf der Eheringe auf eine Kontaktallergie testen lassen. In der Regel ist das bei Ihrem Haus- oder Hautarzt kurzfristig möglich. Sobald Sie wissen, auf welche Materialien Sie allergisch reagieren, können Sie sich rechtzeitig nach Ihrem perfekten Trauring umschauen.

Warum löst ein Ehering Allergien aus?

Wenn ein Ehering eine allergische Reaktion hervorruft, ist das Material dafür verantwortlich. Je nach Legierung kann es sich um eine Nickel- oder Chromallergie handeln. Gelegentlich kommen aber auch Allergien gegen Edelmetalle wie Gold oder Silber vor. Bedenken Sie, dass Gold in seiner Reinform für die Verarbeitung zu Schmuckstücken viel zu weich ist. Daher besteht Goldringe nur teilweise aus Gold, der Rest ist eine Mischung verschiedener Metalle. Typischerweise werden Gold Metalle wie Silber, Kupfer, Nickel, Palladium, Platin, Titan, Cadmium, Zink oder Zinn beigemischt. Wenn Sie eine Allergie auf eines oder mehrere dieser Metalle haben, sollten Sie auf jeden Fall nach einem anderen, geeigneteren Modell suchen.

Welche Ringe eignen sich für Allergiker?

Bei einer Allergie auf Metalle, die üblicherweise in Legierungen vorkommen, stehen Ihnen vielzählige Möglichkeiten zur Verfügung. Hypoallergene Ringe aus 950 Platin sind eine ausgezeichnete Wahl. Viele Paare wählen etwas Ausgefallenes und lassen sich zu Trauringen aus Titan, Tantal, Carbon oder Edelstahl überreden. Auch Ringe aus Wolfram eignen sich hervorragend für Allergikerinnen und Allergiker. Falls bei einem Ehepartner oder gar bei beiden eine Nickelallergie vorliegt, sollten Sie unbedingt auf dieses Material verzichten. Das bedeutet jedoch nicht, dass Sie Einschränkungen in Kauf nehmen müssen – schließlich gibt es inzwischen wunderschöne Ringe aus hypoallergenen Materialien

Und wenn es unbedingt Gold sein soll?

Eine Goldallergie ist zwar grundsätzlich möglich, kommt aber nur sehr selten vor. Wenn jemand allergisch auf Goldschmuck reagiert, handelt es sich jedoch in der Regel nicht um eine allergische Reaktion auf das Gold. Vielmehr ist zu vermuten, dass eine Allergie gegen eines der in der Legierung vorhandenen Metalle besteht. Allergien auf Rot- oder Roségold treten häufiger auf, da der reine Goldanteil bei diesen Goldarten eher niedrig ist. Deshalb empfiehlt es sich, auf einen hohen Goldanteil zu achten. Allergikerinnen und Allergiker sind gut beraten, Eheringe aus 750er Gold zu wählen. Außerdem sind in dieser Situation Trauringe aus Platin eine ausgezeichnete Wahl, da dieses Metall Weißgold sehr ähnlich sieht, dabei jedoch keine allergischen Reaktionen hervorruft.

Der Weg zu Ihrem perfekten Ehering

Trotz einer Allergie steht Ihnen ein riesiges Angebot an stilvollen Trauringen zur Auswahl. Sie sollten sich, insbesondere bei Hautempfindlichkeiten, im Vorfeld testen lassen, um herauszufinden, auf welche Metalle Sie allergisch reagieren. Dadurch können Sie Legierungen, die diese Metalle enthalten, sofort ausschließen. Gold- und Silberallergien kommen nur äußerst selten vor: In den meisten Fällen handelt es sich auch hier um eine Allergie auf eines der in der Legierung enthaltenen Metalle, die fälschlicherweise dem Edelmetall zugeschrieben wird. Neben klassischen Eheringen aus Gold und Silber gibt es heutzutage auch ein riesiges Sortiment an hypoallergenen Eheringen, zum Beispiel aus Edelstahl, Carbon, Wolfram, Platin oder Titan, die in puncto Style den Ringen aus Edelmetall in nichts nachstehen.

Hypoallergene Ehering

Folgende Experten-Tipps könnten Sie auch interessieren ...

Neue Ideen für unvergessliche Hochzeitsfotos

Die Bilder vom schönsten Tag des Lebens sind für die meisten Paare besonders wichtig. Wir haben ein paar Tipps für ganz außergewöhnliche Erinnerungen zusammengetragen.

WEITERLESEN

Feuerwerk zur Hochzeit

Start des Feuerwerks durch das Brautpaar mittels "Buzzer", optional mit den Vornamen des Brautpaares in 2 Herzen, Ideal auch als Geschenk!

WEITERLESEN

Die Hochzeitszeitung: Spaß für Alle

Die Hochzeitszeitung ist einer der Hingucker für Ihre Gäste. Lustig, frech, unterhaltsam – und das Beste: Eine Zeitung ohne eine einzige schlechte Nachricht!

WEITERLESEN

Airbrushtanning - natürliche Bräune

Ein heller Taint und ein weißes Hochzeitskleid können schnell blass und farblos wirken. Wie man eine natürliche Bräune für den schönsten Tag erzielt, verraten wir hier.

WEITERLESEN

Augen, strahlender als Ihr Ehering!

Für den perfekten, verführerischen Augenaufschlag - und auf den kommt es für Bräute bei der Hochzeit schließlich an - braucht es lange, schöne Wimpern.

WEITERLESEN

Honeymoon-Traum Bali & Singapur

Einzigartige Flitterwochen-Kombination aus City, Strand und Natur. Unser Reisetipp entführt Sie in die pulsierende Metropole Singapur und auf die Trauminsel Bali.

WEITERLESEN
Anzeige
Anzeige