Standesamtliche Trauung

Die standesamtliche Trauung ist der eigentliche Akt, bei dem Mann und Frau per Gesetz zum Ehepaar werden. Dabei gilt es, ein paar Formalitäten zu beachten.

Und warum nicht in Weiß standeamtlich heiraten? Heutzutage keine Seltenheit mehr.

Ergebnisse 1 bis 4

Standesamtliche Trauung

Auch bei einer Hochzeit werden Behördengänge notwendig. Die nachstehende Liste soll eine Unterstützung im Hinblick auf die notwendigen Amtswege darstellen.

WEITERLESEN

Lebenspartnerschaft gleich Ehe?

„Die Liebe hat nicht nur Rechte, sie hat auch immer Recht.“ Ein schöner Spruch, aber die gleichgeschlechtliche Ehe gibt es in Deutschland trotzdem noch nicht.

WEITERLESEN

Trauzeugen geben Beistand

Rein rechtlich sind Trauzeugen nicht mehr vorgeschrieben. Als persönliche und emotionale Unterstützung des Ehepaares haben Sie aber nach wie vor eine große Bedeutung.

WEITERLESEN

Bürokratie und Romantik - Geht das?

Bevor Sie durch die standesamtliche Trauung vor dem Gesetz ein Paar sind, gibt es einige bürokratische Hürden. Kein Grund, den Tag ohne Romantik zu verbringen.

WEITERLESEN
Anzeige
Anzeige
Ergebnisse 1 bis 4