Tipps zum guten Gelingen Ihrer festlichen Trauung

Klassisch im weißen Brautkleid wird evangelisch oder katholisch in der Kirche geheiratet. Was nur, wenn man mit der Bibel nicht vertraut ist und trotzdem in einer Kirche sich trauen möchte? Unterstützung finden Sie hier durch den Pfarrer in ihrer Kirche, der Ihnen mit Rat und Tat zur Seite steht.

Kirchenhefte - Stilgerechte Trauung

Die Gestaltung eines Kirchenhefts ist nicht sehr einfach, da viele sich mit dem Computer und den dafür passenden Programmen nicht auskennen. Kosten und Mühe sind deswegen oft groß, wenn man sich für ein Liederheft entscheidet.

Musikalische Gestaltung

Der ergreifendste Moment bei einer Hochzeit ist der Einzug der Braut mit der optimalen musikalischen Begleitung. Deshalb sollte man sich Zeit für die Musikauswahl lassen. Die Absprache mit Organisten und Pfarrer ist sehr wichtig, aber man kann seine eigenen Wünsche immer mit einbringen. Auch moderne Musik wird heutzutage öfter gespielt. Trotzdem ist nicht zu vergessen, dass es sich um einen Gottesdienst handelt, und die Musik sich dazu einstimmen sollte.

Klassisch

Beim Hochzeitsmarsch wird meist die Ouvertüre vom „Sommernachtstraum" oder dem Brautchor „Lohengrin" abgespielt. Neben diesen altbewährten Stücken gibt es aber noch jede Menge andere passende Auswahl. Oft werden Freunde oder Bekannte bevorzugt, die die Zeremonie musikalisch begleiten. Viele Chormitglieder lassen deswegen ihre Kollegen singen. Für einen „Gänsehaut-Moment" sorgen aber auch Gitarristen, Harfenisten oder unplugged Musiker. Für musikalische Begleitung während der Zeremonie sorgt z.B. auch ein feierliches Streichquartett. Kirchliche Lieder wie „Großer Gott wir loben dich" oder „Von guten Mächten" sorgen für die richtige Stimmung während der Trauung.

Trauung in der Kirche

Welche Kirche Sie heraussuchen, ist Ihre Sache. Um das Paar besser kennenzulernen, trifft sich der Pfarrer einige Wochen vorher mit dem Brautpaar. Diesen Termin sollten Sie frühzeitig mit dem Geistlichen absprechen. Der Pfarrer hat viele Termine, die er wahrnehmen muss, und muss wie jeder andere einen Termin nach dem anderen wahrnehmen. Die Mitgestaltung des Gottesdiensts ist erwünscht, damit sich das Paar während der Zeremonie wiederspiegeln kann. 

Kirchlicher Einzug

Ob Sie der Tradition folgen, oder nicht, ist allein Ihnen überlassen. Hierbei gehen Brautjungfern, Blumenmädchen und der Brautvater vorne weg, gefolgt vom Brautpaar. Die Übergabe der Braut erfolgt in der Kirche. Beim Einzug läuft die Braut links, und beim Auszug als Frau, auf der rechten Seite. Beim Auszug laufen hinter dem Brautpaar die Eltern. Der Vater des Bräutigams rechts von der Brautmutter, dahinter die Mutter des Bräutigams rechts vom Brautvater. Darauffolgend kommt Verwandtschaft, dann Freunde und Bekannte.

Die eigentliche Trauung

Der Pfarrer begrüßt die Gemeinde und die Trauung findet ihren Höhepunkt bei den Treueschwüren. Sie können ein offizielles Gelöbnis sprechen oder eigene persönliche Worte noch hinzufügen. Nach dem „JA - Ich will" tauschen die Brautleute die Ringe. Diese werden entweder vom Bräutigam selbst oder dem Trauzeugen getragen. Bei manchen Kirchen werden Sie vor der Trauung auf dem Altar abgelegt. Durch den Pfarrer werden Braut und Bräutigam zum Ringtausch aufgefordert. Eine Reihenfolge gibt es nicht mehr, früher aber begann der Bräutigam. „Nimm diesen Ring als Zeichen meiner Liebe und Treue". Das wird am häufigsten gesagt, aber man kann sich die Ringe auch schweigend anstecken. Der Pfarrer bestätigt die Vermählung mit einem Trausegen und entzündet die Traukerze. Danach zieht die Gemeinde aus der Kirche aus.

Dekoration der Kirche

Das kirchliche Eheversprechen verlangt nach einer festlichen Dekoration. Am Wichtigsten ist es den Altar feierlich mit Blumen zu schmücken. Denn das Schönste ist, den geschmückten Hauptgang entlang zu gehen und den Blick des Bräutigams zu sehen. Damit am Ende alles perfekt geschmückt ist und eine tolle Atmosphäre geschaffen werden kann, sollte man einige Punkte beachten.

Schmuck an den Kirchenbänken

Am Mittelgang entlang werden die Bänke mit Blumen, Schleifen oder Bändern dekoriert. Perfekt dafür sind kleine gebundene Kränze, schöne Blüten oder sonstige Accessoires. Viele Floristen sind Ihnen bei der Blumenauswahl sehr hilfreich und können Sie über die perfekte Dekoration beraten. Manch andere schmücken Ihre Kirchenbänke auch mit Zierstäben, die verschiedenste Möglichkeiten der Dekoration bieten.

Der Eingangsbereich

Um die Gäste schon von Anfang an feierlich einzustimmen, sind Margeriten oder andere große Topfpflanzen ideal im Kirchenvorhof. Beim weiteren Hineingehen sorgen auch Girlanden für perfektes Ambiente. Man soll auf den ersten Blick feststellen, dass an diesem Tag etwas Feierliches stattfindet. Um natürlich auch Geld zu sparen, aber auch das Thema wieder mit aufzugreifen, können Sie die Kirchendekoration in Ihrer Festlocation erneut einsetzen. Das sollte aber von vorne weg organisiert sein, damit man weiß wer was zum Saal mitbringt.


Dieser Tipp wurde Ihnen von unserem Ja.de-Experten präsentiert:

Caipirinha Partyband
Ja.de Tipp
6498.3 km

Caipirinha Partyband

Caipirinha Partyband München und Ammersee für Hochzeiten und Events in verschiedenen Besetzungen.

Hannes Pietzsch

Hechenwanger Strasse 16

86919 Utting am Ammersee

Tel. +49 (8806) 9 59 76 05

Werktags erreichbar per Telefon von 8:00 - 17:00 und nach Vereinbarung per Mail. Gerne Rückruf

MEHR ...


Kommentare

Folgende Experten-Tipps könnten Sie auch interessieren ...

Frühlingsblumen für den großen Tag

Blumen spielen bei der Hochzeit eine wichtige Rolle, da nicht nur die Braut sie trägt, sondern auch Tischdeko und Hochzeitsauto ohne Blumen fade wären.

WEITERLESEN

Lippenstift und Make up

Wie bleibt Lippenstift dort, wo er hingehört und wie mache ich mein Make up haltbarer?

WEITERLESEN

Der Hochzeitstanz: Ganz entspannt

Der Hochzeitswalzer ist für viele Paare ein Highlight, aber durch den Erfolgsdruck auch eine Nervenprobe. Was gegen Lampenfieber und zwei linke Füße helfen kann ...

WEITERLESEN

Feuerwerk zur Hochzeit

Start des Feuerwerks durch das Brautpaar mittels "Buzzer", optional mit den Vornamen des Brautpaares in 2 Herzen, Ideal auch als Geschenk!

WEITERLESEN

Hochzeitszeitung Ratgeber

Die Hochzeitszeitung ist eine ganz persönliche Ausgabe zur Hochzeit. Mit pikanten Details, kleinen Jugendsünden, Beiträgen und oft Anekdoten aus der Junggesellenzeit.

WEITERLESEN

Brautkleid: Sorgsame Reinigung

Die Hochzeit ist vorbei, das Brautkleid zeigt deutliche Spuren von der Feier. Empfehlenswert ist nun eine professionelle Reinigung vom Experten.

WEITERLESEN
Anzeige
Anzeige