Blumenschmuck für die Kirche

Eine kirchliche Trauung verlangt nach einem festlichen Rahmen. Daher ist der Blumenschmuck in der Kirche - und hier speziell der Altarbereich - besonders wichtig.


Was ist schöner, als den festlich geschmückten Mittelgang der Kirche entlang zu schreiten und den tränengerührten Blick des Bräutigams zu sehen? Um diese traumhafte Atmosphäre zu unterstützen, sollte der festliche Rahmen entsprechend gestaltet sein. Dabei sind ein paar Punkte zu beachten.

Blumenschmuck für die Hochzeit im Mittelgang der Kirche

Sprechen Sie im Voraus mit dem Geistlichen ab, ob Sie den Kirchenraum selbst schmücken dürfen und was im Einzelnen erlaubt ist und was nicht.

Falls an diesem Tag noch eine andere Trauung stattfindet, setzen Sie sich, wenn möglich, mit dem anderen Brautpaar in Verbindung. Vielleicht können Sie sich auf eine gemeinsame Blumendekoration einigen und damit Kosten sparen.

Auch beim Kirchenschmuck sollte die Formen- und Farbensprache der Hochzeit  erkennbar sein. Beherzigen Sie auch den Grundsatz: Weniger ist mehr. Gerade bei kleineren Gotteshäusern wirkt der Raum bei zu viel Schmuck schnell überladen.

Der Blumenschmuck für den Altarbereich

Hier spielt sich die eigentliche Zeremonie bei der kirchlichen Trauung ab, deshalb sollte in diesem Bereich der auffälligste Schmuck platziert werden. Auch für die Fotografen ist das Brautpaar am Altar natürlich das Hauptmotiv. Daher darf der Blick auf die Akteure nicht verstellt sein, also lieber mit kleineren, aber dafür ins Auge stechenden Dekorationselementen arbeiten.

Kaskadenartig fallende Blumen, Girlanden oder liebevoll arrangierte Bouquets in den Hochzeitsfarben verleihen dem Altarraum eine festliche Atmosphäre. Wofür Sie sich letztlich entscheiden, hängt von Ihrem persönlichen Geschmack und den architektonischen Gegebenheiten der jeweiligen Kirche ab.

Große Vasen im Randbereich beziehungsweise im Hintergrund überdecken eventuelle kahle Wände sehr vorteilhaft. Auch die Stufen und der Gang hin zum Altar können mit dezentem Blumenschmuck versehen werden.

Festlich geschmückter Mittelgang bei der kirchlichen TrauungDie Dekoration der Kirchenbänke

Meist werden die Bänke an der Gangseite mit einem floralen Arrangement geschmückt, das mit Bändern oder Schleifen kombiniert und befestigt werden kann. Ausgezeichnet dafür geeignet sind auch einzelne Blüten, kleine Kränze oder andere Accessoires. Lassen Sie sich von den örtlichen Gegebenheiten und eventuell von einem Floristen inspirieren.

Sehr schön sind auch Zierstäbe, die entweder in einem Sockel befestigt sind oder an die Bänke gebunden werden. Auch die Stäbe können mit den verschiedensten Materialien dekoriert werden.

 

Sie können diesen Schmuck später in Ihrer Location natürlich als Gestaltungselement weiterverwenden. Kümmern Sie sich vorab darum, wer die Blumen und Gestecke nach der Trauzeremonie wieder einsammelt und zum Festsaal bringt.

Die Bank oder die Stühle des Brautpaares bzw der Brauteltern sollten ebenfalls speziell geschmückt werden, um deren Bedeutung als Hauptpersonen des Tages herauszuheben.

 

 

Schmuck für den Eingangsbereich der Kirche

Blumenschmuck auf dem Kirchenvorhof ist eine schöne Idee. Buchsbäume, Margeriten oder andere große Pflanzen in Töpfen oder auf Ständern heißen Ihre Gäste willkommen und stimmen auf das feierliche Zeremoniell ein.

Auch das Kirchenportal kann eventuell mit Girlanden oder ähnlichem geschmückt werden. Es soll für jeden ersichtlich sein, dass hier etwas Besonderes stattfindet.

Folgende Experten-Tipps könnten Sie auch interessieren ...

Können Sie meine Frau wegzaubern?

Macht es Sinn, einen Zauberer für die Hochzeitsfeier zu buchen? Klar! Lesen Sie hier warum.

WEITERLESEN

Ehevertrag: Romantik gegen Vernunft

Alles Wissenswerte rund um das Thema Ehevertrag: Wer braucht einen, was regelt er, wie muss er geschlossen werden?

WEITERLESEN

Kinder wollen beschäftigt sein

Kinder können eine Bereicherung für jede Hochzeit sein und ihr Lachen ist der Soundtrack des Lebens. Sie müssen nur wissen, wie Sie die Kleinen beschäftigen.

WEITERLESEN

Spiel und Spaß für Ihre Gäste

Schon die alten Römer wussten es: Das Volk will Brot und Spiele, panem et circenses. Deshalb hier ein paar grundsätzliche Überlegungen zu Hochzeitsspielen.

WEITERLESEN

Hochzeitszeitung Ratgeber

Die Hochzeitszeitung ist eine ganz persönliche Ausgabe zur Hochzeit. Mit pikanten Details, kleinen Jugendsünden, Beiträgen und oft Anekdoten aus der Junggesellenzeit.

WEITERLESEN

Hochzeits-Sitzordnung

Wer mit wem und wer besser nicht? Die Hochzeits-Sitzordnung hilft Ihnen dabei, Ihre Feier zu einem Erfolg werden zu lassen.

WEITERLESEN
Anzeige
Anzeige