Bahamas – mehr als Sonne und Meer

Die Karibik gilt als Inbegriff der Fernwehsehnsucht der Deutschen und ist natürlich auch als Flitterwochen-Destination unter den Top Five. Und das auch völlig zu Recht.

 

Wer kennt die Werbung nicht: Junge, schöne Menschen an womöglich noch schöneren Stränden. Verschwiegene Buchten mit Palmen, Sonne und einem atemberaubend blauen Meer. Fast schon sprichwörtlich ist der Caribbean Sunshine, es gibt praktisch eine Schönwettergarantie und das für das ganze Jahr. Aber natürlich haben die Inseln mehr zu bieten als schöne Strände und viel Sonne.

Das größte Plus sind sicherlich die Menschen, deren freundliche und relaxte Art dem gestressten Mitteleuropäer eine Lektion in Sachen laid-back vorlebt. „In the islands of the Bahamas, every story begins with a smile“, sagt man hier: Jede Geschichte beginnt mit einem Lächeln. Lächeln Sie doch einfach zurück.

Bunte Häuser und Boote auf den Bahamas - Urlaubsidylle

Kurzinfo Bahamas

Genau betrachtet liegen die Bahamas nicht in der Karibik, sondern im Atlantik. Trotzdem gelten sie als Inbegriff einer karibischen Insel, was auf das traumhafte Wetter und die Bilderbuch-Strände zurückzuführen ist.

Der Staat besteht aus ca. 700 Inseln von denen etwa 30 bewohnt sind. Seine Hauptstadt ist Nassau auf der Insel New Providence. Auf Grand Bahama liegt die zweitgrößte Stadt Freeport, diese beiden Inseln sind der Mittelpunkt des Bahamas- Tourismus.

Wer es etwas ruhiger haben will, sollte sich ein Zimmer auf einem der vielen kleineren Eilande suchen. Oder Sie mieten eines der Strandhäuser, um dem geschäftigen Hotelbetrieb zu entkommen. Camping ist für Touristen verboten, die Bahamas sind kein low-budget Reiseziel.

Natürlich gibt es auch erschwingliche Unterkünfte, ob in einem Hotel oder in einem romantischen Hideaway wie einer Strandvilla. Oft werden Honeymoon-Specials angeboten, wie Champagnerfrühstück oder ein kostenloses Upgrade auf die nächsthöhere Zimmerkategorie.

Anreise

Es gibt mehrmals wöchentlich die Möglichkeit, entweder über London oder über Fort Lauderdale/Miami auf die Bahamas zu fliegen. Die durchschnittliche Flugzeit beträgt 10 Stunden ab Frankfurt/Main.

Deutsche müssen einen Reisepass mit einer Mindestgültigkeit von 6 Monaten ab Abreise von den Bahamas vorweisen können. Außerdem müssen ein Rückreise- oder Weiterflugticket und eine bestätigte Hotelreservierung vorhanden sein. Damit erhält man eine Aufenthaltsgenehmigung von 3 Monaten.

Alternative zum Flugzeug ist das Kreuzfahrtschiff. Da die Bahamas schon seit Jahren ein beliebtes Ziel für Kreuzfahrer ist, gibt es eine große Zahl an Linien, welche die Inseln anlaufen. Jährlich besuchen etwa eine Million Menschen die Inseln auf diese Weise.

Essen

Die Grundlagen der bahamaischen Küche sind kreolische und koloniale Gerichte, die oft auf Seafood, Reis und frischem Obst basieren. Frischer Fisch mit Papaya oder Mango dürfen da nicht fehlen, ebenso wie frittierte Bananen oder das Nationalgericht Conch. Diese Meeresschnecke (gesprochen Konk) wird auch auf alle anderen denkbaren Arten zubereitet. Ob als Suppe, im Salat oder gedünstet: Alles frisch und lecker.

Zackenbarsch (Grouper) mit Reis und Tomatensauce, überbackene Languste oder ein frischer Red Snapper - mit Fischgerichten liegen Sie immer richtig. Auch Hühnchen, geröstet in Bananenblättern mit Curry-Kokosnuss-Soße, ist ein typisch karibischer Leckerbissen.

Beim Dessert kann man entweder beim Meeresgetier bleiben und sich für die Seafood Crêpes entscheiden. Wenn Sie es lieber süß mögen, nehmen Sie die Crêpes mit Bananen oder einem anderen Obst.

Oder Sie probieren Guava Duff. Das ist ein Mehlpudding, der mit einer Soße aus Butter, Zucker, Guave und Rum übergossen wird. Diese Nachspeise ist ein Beispiel für das englische Kolonialerbe der Bahamas und schmeckt wirklich ausgezeichnet. Ebenfalls sehr beliebt ist ein Kokosnuss-Rum-Pudding.

Wenn Sie es unbedingt wollen: Selbstverständlich gibt es auch alle bekannten internationalen Gerichte: Von Lasagne und Pizza bis zu Steak und Schnitzel.

Aktivitäten

Natürlich steht Wassersport in allen seinen Facetten im Mittelpunkt. Die Karibik ist allgemein ein Paradies für Schnorchler und Taucher, Wasserskifahrer und Angler.

Tauchen / Schnorcheln

Im smaragdgrünen Wasser können Sie Haie beobachten, versunkene Piratenschiffe erkunden und in Höhlen tauchen. Eine einzigartige exotische Unterwasserlandschaft mit Fischen, Korallen und Schwämmen erwartet Sie. Es werden viele geführte Touren angeboten, die Sie zu den schönsten Spots führen, oder Sie mieten ein Boot und erkunden das Meer auf eigene Faust.

Viele schöne Tauchorte liegen vor Nassau, einige der interessantesten auch vor der Insel Andros. Hier erstreckt sich ein Tiefseegraben, der sogenannte „Tongue oft he Ocean“ mit kilometerlangen Höhlensystemen voller Stalagamiten und Stalaktiten. Aber auch Anfänger finden hier Tauchgründe, etwa den „Over the Wall“ bei Fresh Creek.

Auf der Inselgruppe Exuma befindet sich der Bahamas National Trust’s Exuma National Land and Sea Park. Auch hier gibt es Höhlen zu erkunden, Korallenriffe zu bestaunen und eine einzigartige Fauna und Flora zu entdecken. Auf Little Exuma fanden einige der Filmaufnahmen zu „Pirates of the Caribbean 2+3“ statt, für Johnny Depp Fans also fast ein Muss.

Segeln

Wer segeln will, hat auf den Bahamas das ideale Revier gefunden. Die Insel Abaco wirbt für sich selbst mit dem Slogan „Segelhauptstadt der Welt“. Hier herrschen die besten Voraussetzungen für einen perfekten Segelurlaub. Meist kann auf Sicht navigiert werden, bei Windstärken zwischen 5 und 20 Knoten. Großartig auch für Segelneulinge oder für Familien mit Kindern. Es werden geführte Touren zur Vogel- und Naturbeobachtung angeboten.

Zu den beliebtesten Revieren zählt Green Turtle Cay&New Plymouth. Es gibt hier eine Vielzahl an guten Restaurants, Cafés und Kneipen. Interessant auch ein Museum zur Stadtgeschichte, ein Skulpturengarten sowie ein Center zur Ökologie der Korallenriffe. Weitere sehenswerte Spots sind Elbow Cay, der Pelican Cays Land and Sea Park und Little Harbour auf Great Abaco.

Angeln

Einzigartige Angelreviere erwarten Sie, ob watend im flachen Wasser oder ein Big Game Fishing mit einer gecharterten Jacht. Der unglaubliche Fischreichtum ist durch das warme Wasser des Golfstroms, der nördlich an den Bahamas vorbeizieht, begründet. Anbieter finden sich praktisch überall.

Andere Sportarten

Wer in den Flitterwochen noch einen anderen Kick sucht und Parasailing versuchen will, der ist am Atlantis Beach auf Paradise Island richtig.

Die Bahamas sind bekannt für fantastischen Golfsport. Es gibt mehrere 18-Loch-Plätze mit internationalem Renommee. Der Reef Course auf Grand Bahama gilt mit seinen vielen Wasserhindernissen als einer der schwersten auf den Inseln. Ebenfalls ein absolutes Highlight: Der One&Only Ocean Club auf Paradise Island, der schon Schauplatz einiger hochklassiger internationaler Wettkämpfe war.

Tennis gehört selbstverständlich ebenfalls zum Standardangebot der Hotels. Auf Paradise Island und auf Grand Bahama gibt es öffentlich zugängliche Anlagen, auf denen teilweise auch nachts gespielt werden kann.

Casino

Das bekannteste Casino ist das legendäre Atlantis Resort & Casino auf Paradise Island. Hier findet jedes Jahr auch ein Turnier im Rahmen der EPT (European Poker Tour) statt. Bedingt durch die Nähe zu den USA nehmen auch viele bekannte amerikanische Spieler teil. Wer nicht selbst spielen will oder kann, hat hier die Möglichkeit, die Veranstaltung als railbird (Zuschauer) zu verfolgen.

Dies und Das

Offizielles Zahlungsmittel ist der Bahamas-Dollar, der 1:1 an den US-Dollar gekoppelt ist. Sie können daher problemlos mit beiden Währungen bezahlen.

Klima: Was soll man sagen: Einfach fantastisch. Die jährliche Durchschnittstemperatur liegt bei 23 Grad, selten klettert das Thermometer auf über 32 Grad. Am Abend und in der Nacht kühlt es ab. Es gibt nur sehr geringen Niederschlag.

Für kleinere Dienstleistungen ist ein Trinkgeld von einem Dollar angemessen, sonst etwa 15 %, je nach Ihrer Zufriedenheit.

Legere Kleidung kann das ganze Jahr über getragen werden, denken Sie aber auch an eine Jacke oder einen Pullover für den Abend. Bitte keine Strandkleidung auf den Straßen oder in Restaurants. In Kirchen sollte das ohnehin selbstverständlich sein. Casinos haben meist einen Dress Code, ohne angemessene Bekleidung erhalten Sie keinen Zutritt. Erkundigen Sie sich am besten vor Ihrem Besuch.

Für Ihre Elektrogeräte benötigen Sie einen Reiseadapter, da auf den Bahamas die Steckdosen 110 Volt haben.
 

Folgende Experten-Tipps könnten Sie auch interessieren ...

Kinder wollen beschäftigt sein

Kinder können eine Bereicherung für jede Hochzeit sein und ihr Lachen ist der Soundtrack des Lebens. Sie müssen nur wissen, wie Sie die Kleinen beschäftigen.

WEITERLESEN

Heiraten in Tracht: Hochzeitsdirndl

Der Herbst steht vor der Tür und nicht nur bei Volksfesten ist das Dirndl beliebt. Auch Hochzeitsdirndl stehen hoch im Kurs.

WEITERLESEN

Froonck grüßt alle Ja.de Brautpaare

Froonck, Deutschlands bekanntester Hochzeitsplaner sendet Grüße an alle Brautpaare von Ja.de und stellt die VOX-Sendung "4 Hochzeiten und eine Traumreise" vor.

WEITERLESEN

Perfekt vorbereitet am Hochzeitstag

Vier Tipps für einen unbeschwerten Tag als Braut & Bräutigam.

WEITERLESEN

Augen auf beim Brautschuh-Kauf

Nicht nur das passende Brautkleid spielt auf einer Hochzeit eine sehr wichtige Rolle, sondern auch die Brautschuhe. Darauf sollte Braut achten ...

WEITERLESEN

Rembo Styling - Die neue Kollektion 2018 im Video

Bewegte Bilder sagen mehr. Die neue Brautkleid-Kollektion 2018 von Rembo Styling im Video. Dynamisch, mutig und kreativ - Brautkleider im bohemian style.

WEITERLESEN
Anzeige
Anzeige