Die Hochzeitszeitung: Spaß für Alle

Die Hochzeitszeitung ist einer der Hingucker für Ihre Gäste. Lustig, frech, unterhaltsam – und das Beste: Eine Zeitung ohne eine einzige schlechte Nachricht!

 

Die Hochzeitszeitung ist ein wunderbares Mittel, eine Hochzeitsgesellschaft etwas aufzulockern. Gerade wenn sich viele der Gäste untereinander nicht kennen, hat man etwas zur Hand, worüber man gemeinsam lachen kann. Man sollte die Zeitung nicht gleich zu Beginn der Feier auf den Tischen verteilen, sonst sind die Gäste zu sehr abgelenkt und vergessen alles um sich herum.

Im Laufe der letzten Jahre sind diese Zeitungen immer umfangreicher und vom Design her anspruchsvoller geworden. Aber keine Angst: Auch dafür finden sich im Internet viele Anregungen und Hilfsmittel, um zum erwünschten Erfolg zu kommen. Man sollte aber den zeitlichen Aufwand nicht unterschätzen, den eine solche Arbeit mit sich bringt. 

Was kommt hinein?

Um genügend Material zusammen zu tragen, muss man oft weit entfernte Freunde, Bekannte und Verwandte kontaktieren. Alte Fotos, Anekdoten, witzige Begebenheiten, die vielleicht schon lange zurück liegen: Alles kann verwertet werden.

Dazu können selbst geschriebene Gedichte, skurrile Psychotests und freche Interviews kommen. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Aber bitte immer lustig, charmant, augenzwinkernd und gerne auch etwas provokativ, ohne verletzend zu sein. Eines ist bei der Zeitung aber auf jeden Fall verboten: Langeweile!

Beginnen sollten Sie mit einer Ideensammlung und der Suche nach einem roten Faden, der die einzelnen Beiträge mit einander verbindet.  Das Internet bietet auch dafür zahlreiche Tipps.

Wie erwähnt: Viel Zeit veranschlagen, um alle Informationen bei zu bringen. Oft finden sich Fotos und andere „Beweisstücke“ an weit entfernten Orten, bei ehemaligen Mitschülern, Lehrern oder Arbeitskollegen, die man mitunter erst ausfindig machen muss.

Nicht nur am Hochzeitstag selbst, nein, noch Jahre später werden Sie sich über diesen Liebesbeweis Ihrer Freunde und Verwandten freuen. Man wird diese Zeitung immer mal wieder in die Hand nehmen, durchblättern und grinsen müssen. Oder sogar aus vollem Halse lachen.

Hochzeitszeitung drucken

Im Branchenbuch auf Ja.de oder im Internet lassen sich viele Druckereien finden, die sich teilweise sogar auf diese Zeitungen spezialisiert haben. Entweder mit der bereitgestellten Software (inklusive Cliparts, Karikaturen, Hintergründe etc.) das Meisterwerk gestalten oder selbst etwas erstellen und als pdf oder Word-Datei hochladen.

Die fertigen Exemplare werden dann ins Haus geliefert. Noch günstiger ist der Weg zum Copy-Shop. Die Ergebnisse werden dann allerdings nicht ganz so professionell wie mit einer Druckerei.

Nicht jeder Gast braucht eine Zeitung, aber lassen Sie ruhig ein paar mehr drucken, die Mehrkosten sind nicht exorbitant. Erfahrungsgemäß gehen im Trubel der Hochzeitsfeier einige Exemplare verloren und später kommen oftmals Anfragen: „Habt Ihr noch eine von euren lustigen Hochzeitszeitungen?“.
 

Folgende Experten-Tipps könnten Sie auch interessieren ...

Günstige Hochzeit – aber mit Stil

Sie wollen heiraten, ohne gleich ein kleines Vermögen dafür ausgeben zu müssen? Wir geben Ihnen Tipps für eine günstige, aber stilvolle Hochzeit.

WEITERLESEN

Rapunzel lass dein Haar herunter

Eine traumhafte Brautfrisur als Hochsteckfrisur mit Blüten im Haar. Das geht nur ab einer gewissen Haarlänge. Wie Sie in zwölf Monaten langes, gesundes Haar haben.

WEITERLESEN

Der Wow-Effekt

Für das richtige Aussehen braucht die Braut natürlich Styling und Make-up, die für einen einzigartigen Look und den gewissen "Wow"-Effekt sorgen.

WEITERLESEN

Auswahl der Blumen

Der Stil der Braut bestimmt die Blumenauswahl. Aber es gibt noch andere Aspekte zu bedenken.

WEITERLESEN

Brautmode Trends 2014 - Interbride

Ja.de war für Sie auf der Interbride, der Internationalen Brautmodenmesse für Fachhändler in Düsseldorf. Hier lesen Sie die neuesten Trends für die kommende Saison.

WEITERLESEN

Hochzeitslocations in NRW

Wir stellen eine Auswahl der schönsten Hochzeitslocations aus NRW mit zusätzlichen Besonderheiten vor.

WEITERLESEN
Anzeige
Anzeige