Der modische Bräutigam

Der Mittelpunkt einer jeden Hochzeit ist selbstverständlich die Braut. Aber natürlich will auch der Bräutigam gut aussehen. Wir sagen Ihnen wie.
 

Die erste Wahl für den Bräutigam ist der festliche Anzug, der später auch im Alltag getragen werden kann. Spezielle Hochzeitsanzüge sind weniger alltagskompatibel, aber auch in jedem Fachgeschäft zu haben. Wenn es ein Frack, Smoking oder anderes sein soll, kann man auch über eine Leihe nachdenken. Entweder kennen Sie eine Leihmöglichkeit in Ihrer Nähe oder Sie suchen einen Anbieter im Internet.

Braut und Bräutigam in Harmonie

Stimmen Sie Ihr Outfit unbedingt mit der Braut ab, damit sich ein harmonisches Bild ergibt. Auf alle Fälle sollten Anzug, Schuhe, Hemd, Krawatte bzw. Fliege oder Plastron zueinander passen. Ein Plastron ist eine breitere Krawatte, die man zu einem Dreiteiler oder einer Hochzeitsweste trägt. Vielleicht haben Sie das schon bei Pferderennen gesehen (Ascot). Bei uns eher ungewöhnlich, gehört es in den USA und Großbritannien zum üblichen Hochzeitsoutfit. Wenn der Bräutigam aber kein Plastron trägt, sollten auch die Gäste darauf verzichten. Lassen Sie sich im Zweifelsfall vom Fachmann beraten.

Interessantes aus der Geschichte

Noch bis in die ersten Jahre des 20. Jahrhunderts trug der Bräutigam den „guten schwarzen Anzug“, passend zum dunklen, festlichen Kleid der Braut. Dazu kamen meist ein weißer Stehkragen und ein kleiner Blumenschmuck am Revers. Bei größeren Hochzeiten waren es Frack, Zylinder und weiße Handschuhe.

Später kamen dann weißes Jackett zur dunklen Hose in Mode oder ein festlicher Smoking. Die 60er Jahre brachten dann deutlich mehr Farbe in die Hochzeitsmode, dazu Plateauschuhe, Rüschenhemden und Schlaghosen.

 

Heutzutage ist das Outfit wieder entschieden augenfreundlicher geworden.
 

Folgende Experten-Tipps könnten Sie auch interessieren ...

Tipps zum guten Gelingen Ihrer festlichen Trauung

Lesen Sie hier ein paar Tipps rund um die kirchliche Trauung

WEITERLESEN

Günstige Hochzeit – aber mit Stil

Sie wollen heiraten, ohne gleich ein kleines Vermögen dafür ausgeben zu müssen? Wir geben Ihnen Tipps für eine günstige, aber stilvolle Hochzeit.

WEITERLESEN

Hochzeitsmessen optimal nutzen

Hochzeitsmessen sind die ideale Möglichkeit, regionale Händler und Dienstleister kennenzulernen. Wenn Sie ein paar Tipps beachten, wird der Messebesuch zum vollen Erfolg.

WEITERLESEN

Prinzessin für einen Tag

Auch wer nicht die Modelmaße 90-60-90 hat, möchte sich an seinem großen Tag, als Prinzessin fühlen.

WEITERLESEN

Brauteltern: Eine wichtige Stütze

Die Brauteltern spielen nicht mehr die zentrale Rolle wie noch vor einigen Jahren, aber eine wichtige Aufgabe nehmen sie bei der Hochzeit ihrer Tochter nach wie vor wahr.

WEITERLESEN

Heiraten in USA - New York

Traut euch in New York auf dem Rockefeller Center auf eine ganz besondere Art und Weise. Auch Hochzeiten, die in den USA geschlossen wurden sind in Deutschland anerkannt.

WEITERLESEN
Anzeige
Anzeige