Cookie Consent by Free Privacy Policy Generator

Tipps für Hochzeitsgäste: Kleider-Trends 2019

Für Gäste diesjähriger Hochzeiten wird es Zeit ein passendes Outfit zu arrangieren. Die große Auswahl an Kleidern kann die Entscheidung erschweren. Lesen Sie hier, welche Trends 2019 für Aufsehen sorgen und worauf Sie achten sollten, um peinlichen Situationen vorzubeugen.


 
Typgerecht shoppen!

Generell gilt bei Kleidern für Hochzeiten: Nicht zur kurz und nicht zu eng. Zu knappe Kleider haben einen geringen Wohlfühlfaktor und durchaus das Potenzial schlechte Laune zu verursachen, weil das Bedürfnis entsteht, den Stoff ständig zurecht zu zupfen. Ein zu langes Kleid ist aber gleichermaßen ein No-Go. Nicht nur aufgrund der Optik, es kann auch gefährlich werden und zum Sturz führen. Grundsätzlich ist es elementar, dass die korrekte Konfektionsgröße gewählt wird und der Schnitt zur Figur passt. Im stationären Einzelhandel helfen kompetente Beraterinnen und Berater auf der Suche nach der perfekten Lösung. Beim Stöbern im Internet sind Größentabellen nützlich. Aber auch virtuelle Typberatungen sind denkbar. Die Auswahl an festlicher Damenmode der Marke Esprit umfasst beispielsweise Midi- und Maxikleider sowie knielange Modelle in diversen Designs. Um ein schickes Kleid zu finden, das zum individuellen Körperbau passt, hat das Modeunternehmen unterhalb der Produktvorschläge einen Figur-Ratgeber integriert. Derartige Tipps können helfen einen bedarfsgerechten Look auszuwählen und die weibliche Silhouette geschmackvoll zu betonen.

Plisseekleider für den Sommer

Haben Sie eine Einladung zu einer Sommerhochzeit, sollten Sie einen Blick auf Plisseekleider werfen. Dabei handelt es sich um luftige Kleider mit charmanten Falten. Letztere lassen fließende Stoffe besonders raffiniert erscheinen. Aufgrund zahlreicher Varianten können Plisseekleider sowohl sinnlich und romantisch als auch puristisch und clean wirken. Feine Falten fördern ein eher zartes Gesamtbild und eignen sich in Kombination mit Pastelltönen wie Lavendel oder Lindgrün hervorragend für Hochzeiten. Ausdrucksstarke Farben wie Zitronengelb oder Königsblau sind gewagt, können bei sinnvoller Abstimmung aber überaus erfrischend sein. Für einen angemessenen Kontrast sorgen beispielsweise elegante Lederjacken, ein klassischer Blazer oder grobe Strickjacken.

Häkelspitze für atemberaubende Looks

Legen Sie auf Eleganz und Romantik wert, sind Sie mit Häkelspitze gut beraten. Ob florales Muster, klassische Strukturen oder aufwändige Ornamente: Für jeden Geschmack sind überzeugende Kleider verfügbar. Beliebt sind Ausführungen aus Häkelspitze auch aufgrund ihrer Wandlungsfähigkeit. Sie lassen sich auf Boho-Hochzeiten gleichermaßen tragen, wie zur exklusiven Feierlichkeit. Den Unterschied machen Accessoires. Während derartige Kleider zum Beispiel kombiniert mit edlen Ballerinas oder Riemchensandalen und Blumen in der offenen Mähne das perfekte Outfit für legere Feste im Boho-Chic ergeben, beeindrucken sie getragen mit Hochsteckfrisur und Pumps als luxuriöse Abendrobe.

Kleider mit schillernden Extras

Eine Extraportion Glamour garantieren Pailletten, Satin und durchdacht platzierte Schmucksteine. Allerdings sollte das Outfit nicht übertrieben funkeln. Einige wenige Details, die das Design gekonnt unterstreichen, genügen völlig. Schlichte Kleider lassen sich wiederum mit extravagantem Schmuck aufwerten.

Mehr Volumen bitte!

Volantkleider sind ideal, wenn Sie sich einen femininen und gleichzeitig voluminösen Look wünschen. Der Besatz kann dabei am Dekolleté, am Kragen oder an den Ärmeln platziert sein. Bei kurviger Figur sind fließende Volants vorteilhaft. Schmal gebauten Frauen schadet die auftragende Wirkung wiederum nicht. Da Volantkleider bereits alle Blicke auf sich ziehen, sollten Sie bei Schmuck, Schuhen, Taschen und Jacken Zurückhaltung walten lassen. Vermeiden Sie Muster, bunte Farben und unruhige Strukturen!


 
Allgemeine Tipps zum Hochzeits-Knigge

  • Prüfen Sie, welchen Dresscode das Brautpaar für ihr Fest vorgesehen hat, bevor Sie nach Kleidern Ausschau halten! Er ist für alle Gäste bindend. Auf der Einladung sind keine entsprechenden Informationen zu finden? Dann kann es nicht schaden beim Brautpaar direkt zu fragen, um unangenehme Situation am großen Tag zu verhindern.
  • Dass kein Gast der Braut die Show stehlen darf, ist selbstverständlich. Die praktische Umsetzung dieser Regel gestaltet sich jedoch oft schwerer als erwartet. Schließlich möchte jeder dem Anlass entsprechend auftreten. Als Orientierung dient folgendes: Die Kleider sollten umso länger sein, je eleganter der Dresscode der Hochzeit. Das gilt für alle Gäste, auch für Brautjungfern.
  • Ob Cocktailkleid, One-Shoulder-Kleid oder trägerloses Bandeau-Kleid: Die Farbe trägt maßgeblich zum Gesamteindruck bei. Dahingehend haben sich die Regeln teilweise massiv gelockert. Helle Farben wie Rosé oder Beige sowie Schwarz sind heute kein Tabu mehr. Allerdings ist es ratsam sich mit der Braut abzustimmen. Ihre persönlichen Wünsche gehen vor. Freundliche Nuancen wie Mintgrün, Apricot oder dezente Gelbtöne sind in der Regel nie verkehrt. Bevorzugen Sie Pastelltöne, empfehlen wir Eiscremefarben wie Vanille, Zitrone, Mango oder Pistazie. 
  • Wurden Brautjungfern bestimmt, ist Absprache sinnvoll. Womöglich wünscht sich das die Braut sowieso für schöne Gruppenfotos. Problematisch wird es, wenn die Damen unterschiedliche Figuren haben. Dann sollte ein Schnitt sowie eine Länge gewählt, die allen steht. Eine A-Linie mit Knielänge ist ein guter Kompromiss. Alternativ fällt die Entscheidung für unterschiedliche Kleiderformen, die mit Hilfe von Nuancen aus einer Farbfamilie harmonisch aufeinander abgestimmt werden.
  • Bei kirchlichen Trauungen sollten Arme und Schultern bedeckt sein, das Kleid die Knie zumindest umspielen. 

Sie haben noch kein geeignetes Präsent für das Paar gefunden? In unserer Kategorie Hochzeitsgeschenke finden Sie diverse Anregungen für gelungene Überraschungen. Schauen Sie sich in Ruhe um!

Quellenhinweis Bilder 1 bis 2: Strawstrider / StarFlames; pixabay.com

Folgende Experten-Tipps könnten Sie auch interessieren ...

DJ oder Live-Musik?

DJ oder Live-Musik zur Hochzeitsfeier?
Oft eine Frage des Budgets!
Was bringt Abwechslung und Stimmung in die Hochzeitsfeier? Das Brautkleid? Die Ringe? NEIN! MUSIK

WEITERLESEN

Momente für die Ewigkeit festhalten

Fangen Sie die Atmosphäre Ihrer Hochzeit ein und schenken Sie sich selbst unvergessliche Erinnerungen. Ob Fotos oder Video: Ihre Hochzeit wird sehenswert.

WEITERLESEN

Heiraten in Tracht: Hochzeitsdirndl

Der Herbst steht vor der Tür und nicht nur bei Volksfesten ist das Dirndl beliebt. Auch Hochzeitsdirndl stehen hoch im Kurs.

WEITERLESEN

Sie fragt ihn: 7 Tipps für den Heiratsantrag

Lange Zeit war es völlig normal, dass der Mann den Heiratsantrag machte. Mit zunehmender Emanzipation finden aber immer mehr Frauen Gefallen daran. 7 Tipps für den Antrag

WEITERLESEN

Brautschuhe: Modern und bequem

Für das perfekte Outfit brauchen Sie die richtigen Schuhe, natürlich erst recht an Ihrem Hochzeitstag. Lesen Sie, auf was Sie beim Schuhkauf achten sollten.

WEITERLESEN

Hochzeitseinladungen selber basteln

Einzigartige, stilvolle Einladungen lassen sich schnell und einfach selber basteln. Mit der Embossingtechnik verleihen Sie Ihren Karten einen professionellen Touch.

WEITERLESEN
Anzeige
Anzeige