Welches Brautkleid passt zu mir?

Brautkleid-Form A-Linie (auch Pyramide)

A-Linie

auch Pyramide

Die A-Linie ist die beliebteste und Figur freundlichste Schnittform. Am Oberkörper liegt das Kleid eng an und betont das Dekolleté. Ab der Taille ist es leicht ausgestellt. Die Form erinnert an ein „A“ oder eine Pyramide.

Die Schnittform ist dadurch hervorragend geeignet, um eventuelle Problemzonen an Bauch, Beinen und Po zu kaschieren. Sie ist auch ideal für etwas kleinere Frauen, da die senkrecht fallenden Schnittlinien die Silhouette der Trägerin schlanker und größer wirken lässt. Schwangere können diese Kleider ebenfalls sehr gut tragen.


Empfohlen für:
  • Kleine bzw. zierliche Frauen
  • kurvige, weibliche Formen
  • schwangere Bräute
Brautkleid-Form Duchesse (auch Sissi-Kleid, Princess-Kleid, etc.)

Duchesse

auch Sissi-Kleid, Princesskleid, Prinzessinnenkleid, Herzogin-Kleid, Cinderella-Kleid, Ballkleid

Ein Duchesse-Brautkleid verwandelt jede Frau in eine Prinzessin. Es ist der Inbegriff einer romantischen Märchenhochzeit a la Sissi oder Cinderella. Duchesse-Kleider sind extravagant verziert und pompös mit viel Tüll und Perlen, es gibt aber auch schlichte Modelle. Typisch für die Form ist ein äußerst figurbetontes Korsagen-Oberteil und ein glockenförmiger, bodenlanger, weit fallender Rock, der meist von einem Reifrock gestützt wird.

Jede potentielle Prinzessin sollte allerdings wissen, dass Schönheit ihren Preis hat: Duchesse-Kleider sind nicht wirklich bequem und praktisch.
Das Kleid modelliert und akzentuiert Taille und Oberkörper und ist so ideal für Frauen mit schlankem Oberkörper. Der ausgesprochen weibliche Look verzeiht auch etwas breitere Hüften. Problemzonen im Hüft- und Oberschenkelbereich werden sehr gut versteckt.

 

Empfohlen für:

  • schlanker Oberkörper
  • bei breiterer Hüfte
  • romantische Märchenhochzeit
Brautkleid-Form Etui-Kleid (auch Säulen-Kleid oder H-Linie)

Etui-Kleid

auch Säulen-Kleid oder H-Linie

Etui-Kleider besitzen eine moderne, elegante und schnörkellose Form, bei der auf übermäßige Verzierungen wie Perlen und Stickereien weitgehend verzichtet wird. Die Silhouette ist sehr figurbetont und bis hin zu den Beinen eng anliegend. Das Kleid besitzt keine horizontale Naht an der Taille, Oberkörper und Hüfte werden betont.

Das Etui-Kleid ist besonders gut geeignet für schlanke, sportliche Frauen ohne größere Problemzonen. Kleinere Problemzonen können mit einem etwas weiteren Schnitt kaschiert werden. Der schmale Schnitt streckt die Braut und ist daher besonders für kleinere Frauen vorteilhaft.

 

Empfohlen für:

  • schlanken, sportlichen Körperbau
  • kleinere Bräute
  • Strand-Hochzeiten
Brautkleid-Form Empire

Empire-Kleid

Empire-Kleider wirken sehr elegant, aber auch verspielt und mädchenhaft. Ihre feminine Anmut erinnert an die Heldinnen aus Jane Austen Romanen aus dem Britischen Empire. Charakteristisch für diese Modell-Reihe ist eine hohe Taillen-Naht direkt unterhalb der Brust, von der aus das Kleid locker und luftig bis zum Boden fließt. Oft wird die Taille mit einem Accessoire wie Gürtel oder Schleife zusätzlich betont. Dekolleté und Schultern werden hervorgehoben.

Empire-Kleider sind echte Figur-Schmeichler, sie betonen die Brüste und kaschieren perfekt Problemzonen an Bauch, Hüfte und Oberschenkel. Sowohl zierliche Frauen mit schmalen Schultern als auch kurvenreiche Frauen und Schwangere können diese Form problemlos tragen.

 

Empfohlen für:

  • zierliche oder kurvige Frauen
  • exzellenter Tragekomfort durch leichte Stoffe
  • für schwangere Frauen
Brautkleid-Form Meerjungfrau (auch Fischschwanz, Fishtail, Sanduhr)

Meerjungfrau

auch Fischschwanz, Fishtail, Sanduhr

Die eng anliegende Linie des Meerjungfrau-Kleides strahlt Sex-Appeal aus und verhilft zu einer sehr weiblichen, kurvenbetonten und erotischen Silhouette. Taille, Hüfte, Oberschenkel und vor allem der Po werden durch die enge Passform betont, von der Kniepartie abwärts ist das Kleid weit ausgestellt. Je nach Modell kann das Rockteil schmaler oder breiter ausfallen, auch eine Schleppe kommt bei einigen Modellen vor.

Ideal für groß gewachsene Bräute mit weiblicher, kurvenreicher, aber nicht zu üppiger Figur. Dieser Schnitt schafft die typische Sanduhr-Figur und zeigt jede Rundung. Ein ausgesprochen figurbetonter, erotischer Look.

 

Empfohlen für:

  • schlanke Frauen mit weiblicher Silhouette
  • groß gewachsene Frauen
  • selbstbewusste Frauen
Brautkleid-Form Trompete

Die Trompete

Die Trompeten-Form ist verwandt mit dem Meerjungfrauen-Kleid. Es ist eng geschnitten über Brust, Taille und Hüfte, wird aber im Gegensatz zur Meerjungfrau bereits ab der Mitte des Oberschenkels breiter ausgestellt.

Die Form ist vorteilhaft für athletische, große Frauen oder bei einer schmalen Silhouette mit weiblichen Rundungen.

 

Empfohlen für:

  • schlanke, aber doch kurvige Bräute
  • groß gewachsene Frauen
  • wer seine Kurven zeigen will

 

 

 

 

Brautkleid-Form Mini

Das Minikleid

auch Baby-Doll-Kleid

Mini-Kleider sind die kürzeste Variante von Brautkleidern und bringen die weiblichen Reize zur Geltung. Der obere Teil ist meist eng geschnitten, variiert gelegentlich auch als Korsage. Der Rock-Teil kann eng oder ausgestellt sein und endet deutlich oberhalb des Knies. Mit diesem Kleid-Typ verbindet man Attribute wie mutig, modern und sexy, da hier vor allem schöne, wohl geformte Beine in Szene gesetzt werden.

Wer kleine Problemzonen kaschieren möchte, sollte eine Kleidlänge bis zum Knie und einen weiter ausgestellten Rock wählen, der die Figur umspielt. Vor allem schlanke Frauen mit hübschen Beinen sehen darin umwerfend aus.

 

Empfohlen für:

  • mädchenhafte, jugendliche Frauen-Typen
  • große, schlanke Frauen
  • schöne Beinen
Brautkleid-Form Zweiteiler

Zweiteiler

Wie der Name schon vermuten lässt, besteht der klassische Zweiteiler aus zwei getrennten Kleidungsstücken: einer Korsage und einem Rock. Die beiden Teile können harmonisch kombiniert werden oder auch als Kontrast, beispielsweise mit unterschiedlichen Farben. Die Korsage ist meist etwas länger geschnitten, sitzt auf den Hüften auf und verdeckt den Bund des Rockes. Darüber hinaus hat der Zweiteiler keine charakteristische Schnittform, er kann auf die meisten oben genannten Schnitt-Formen mit Korsagen-Oberteil angewendet werden.

Da sich die Korsage eng an den Oberkörper anschmiegt, ist der Zweiteiler vorwiegend für Frauen mit schmalen Schultern geeignet.

 

Empfohlen für:

  • schmale Schultern
  • flexible Kombinations-Möglichkeiten
  • zweifarbige Brautkleider
     

 

 

Folgende Experten-Tipps könnten Sie auch interessieren ...

Paris: Die Stadt der Liebe

"Wenn der liebe Gott sich im Himmel langweilt, dann öffnet er das Fenster und betrachtet die Boulevards von Paris." (Heine). Voilà: Das perfekte Ziel für alle Verliebten.

WEITERLESEN

Was bleibt unvergessen?

Das Hochzeitsfeuerwerk vom Fachmann.

WEITERLESEN

Hochzeitsauto: Der passende Schmuck

Zu jeder Heirat gehört ein geschmücktes Hochzeitsauto. Hier geben wir einige Tipps, wie Sie Auto, Kutsche oder sonstige Fahrgelegenheiten festlich dekorieren können.

WEITERLESEN

Heiraten in heimischer Umgebung

Ein exklusives Hochzeitszelt verleiht dem Traumtag in heimischer Umgebung den gewünschen Rahmen und bringt viel Planungssicherheit.
Neu: transparente VIP Hochzeitszelte.

WEITERLESEN

Hochzeitsessen - ein Fest der Sinne

Das Hochzeitsessen ist ein zentraler Bestandteil Ihrer Hochzeitsfeier. Ob Brunch, Büffet oder edles Menü: So wird die Hochzeit zum Fest der Sinne.

WEITERLESEN

Der Brautstrauß – Welche Blumen?

Der perfekte Brautstrauß ist das ideale Accessoire für jede Braut. Neben der Form und der Farbpalette spielt die richtige Auswahl der Blumen die entscheidende Rolle.

WEITERLESEN
Anzeige
Anzeige