Brautschuhe: Modern und bequem

Für das perfekte Outfit brauchen Sie die richtigen Schuhe, natürlich erst recht an Ihrem Hochzeitstag. Lesen Sie, auf was Sie beim Schuhkauf achten sollten.

 

Neben dem Brautkleid sind die Schuhe wahrscheinlich das Kleidungsstück, nach dem jede Frau am intensivsten sucht. Sie sollen bequem, aber natürlich auch stylish sein. Nach wie vor sind die vorherrschenden Farben Weiß, Porzellan und Creme, aber in den letzten Jahren hat sich allmählich ein Trend hin zu farbigeren Modellen abgezeichnet. Die können dann passend zum Brautkleid ausgewählt werden (wenn das auch farbig ist) oder zum Brautstrauß.

Weiße Brautschuhe mit einer blauen Schleife auf einem BrautschleierBrautschuhe bestehen meist aus Satin, Samt oder Leder. Achten Sie bitte darauf, dass die Materialien und der Stil von Kleid und Schuhen zusammenpassen. Wer ein eher schlicht-elegantes Kleid trägt, kann bei den Schuhen gerne ein etwas verspielteres Modell nehmen und umgekehrt.

Bequemlichkeit

Ganz wichtig ist die Bequemlichkeit. Sie werden die Schuhe zwar nur ein einziges Mal im Leben anhaben, aber eben den ganzen Tag. Und Sie werden lange darin tanzen wollen. Also: Achten Sie auf Qualität und Passform. Es wäre definitiv ein Fehler, hier nach einem vermeintlichen Schnäppchen zu suchen.

Tipp: Man sollte Schuhe immer am Nachmittag oder Abend anprobieren, da die Füße im Lauf des Tages anschwellen und damit mehr Platz brauchen.

Hohe Schuhe sehen natürlich elegant und sexy aus. Wenn Sie es allerdings überhaupt nicht gewohnt sind, mit höheren Absätzen zu laufen (oder zu tanzen!), sollten Sie sich genau überlegen, ob flachere Schuhe nicht besser wären. Sie laufen sonst Gefahr, dass Ihnen ihre Hochzeitsfeier auch aus sehr schmerzhaften Gründen unvergesslich bleiben wird.

Ob Sie offene oder geschlossene Schuhe wählen, bleibt ganz ihrem Geschmack überlassen. Riemchen, Bänder, eckige oder runde Spitzen: Das ganze Ensemble inklusive Brautkleid und Accessoires sollte in sich stimmig sein.

Schuhe und Psychologie

Bei Frauen sind Schuhe nicht nur schmückendes Accessoire, sondern Ausdruck ihrer Persönlichkeit. Und da die meisten Frauen oft Lust haben sich zu verwandeln und unterschiedliche Outfits auszuprobieren, brauchen sie auch viele verschiedene Schuhe.

Ob konservative Loafer, sportliche Sneaker, sexy High-Heels oder elegante Pumps: Durch die entsprechende Kleidung signalisiert die Trägerin ein bestimmtes Image: Businessfrau, Girlie, Vamp, Dame.

Gleichzeitig hilft das Outfit dabei, das gewünschte Selbstwertgefühl zu entwickeln. „Gib einem Mädchen die richtigen Schuhe und sie wird die Welt erobern", sagte Bette Midler einmal.

Schuhe sind keine reinen Gebrauchsgegenstände, sondern Projektionsfläche für Wünsche und Träume. Frauen kaufen kein profanes Kleidungsstück, sondern einen speziellen Lifestyle. Designer wie Manolo Blahnik, Christian Louboutin oder Jimmy Choo sind mit ihren Schuhkreationen richtiggehende Stars geworden.

Auch der Hochzeitsschuh ist eine solche Projektionsfläche. Man denke nur an das Schuhmotiv im Märchen Aschenputtel. Es gibt eben nur den einen Fuß, dem der eine Schuh passt. Und nur dann ist die Traumhochzeit perfekt …

Traditionen rund um den Brautschuh

Immer wieder gerne genommen: Die Brautschuh-Versteigerung. Der Unterhaltungswert dieses beliebten Spiels steht und fällt mit dem Auktionator. Bitten Sie den Bekannten mit dem größten Wortwitz diese Rolle zu übernehmen, dann landen Sie garantiert einen Erfolg.

Bei der beliebten „amerikanischen“ Variante wird ein Erstgebot abgegeben (sagen wir 3 Euro). Dieser Betrag wird eingesammelt und der nächste Bieter steigert auf 5 Euro. Er muss dann nur die Differenz von 2 Euro einzahlen. So steigern sich die Gebote, bis der Auktionator zum Abschluss den Brautvater (oder Bräutigam/Trauzeuge) das letzte Gebot abgeben lässt und dieser den Zuschlag erhält. Das Geld bekommt das Brautpaar und die Braut erhält den Schuh zurück.

Etwas aus der Mode gekommen war der Brauch, die Brautschuhe mit 1, 2 und 5-Cent-Stücken (ehemals Pfennige) zu bezahlen. Früher galt eine Braut als besonders sparsam, wenn sie Pfennig um Pfennig zurücklegte, bis sie den Betrag für ihre Hochzeitsschuhe zusammen hatte.

Heute lassen einige Bräute diese Tradition wieder aufleben. Man sollte sich aber vorsichtshalber in dem entsprechenden Geschäft erkundigen, ob eine so ungewöhnliche Zahlungsweise möglich ist.

Welcher Braut-Schuh ist der richtige für mich?

Diese Frage können Sie sich leider nur selbst beantworten, indem Sie einen Schuh passend zu Ihrer Persönlichkeit finden und diesen auch einmal im Geschäft probetragen.

Um Ihnen die Vorauswahl zu erleichtern, haben wir in der Brautschuh-Galerie aktuelle Modelle zusammengestellt. Vielleicht ist der Richtige für Sie dabei.

 

Folgende Experten-Tipps könnten Sie auch interessieren ...

Hochzeitshomepage passwortgeschützt

Die kostenlose Hochzeitshomepage auf Ja.de kann mit einem Passwort geschützt werden. Für jede Seite kann das Brautpaar bestimmen, wer darauf Zugriff erhält.

WEITERLESEN

Feuerwerk zur Hochzeit

Start des Feuerwerks durch das Brautpaar mittels "Buzzer", optional mit den Vornamen des Brautpaares in 2 Herzen, Ideal auch als Geschenk!

WEITERLESEN

Die Formalitäten nach der Hochzeit

„Es wird nach einem Happy End im Film jewöhnlich abjeblendt“, dichtete einst Kurt Tucholsky. Im wirklichen Leben ist das bekanntlich nicht so. Was Sie beachten sollten:

WEITERLESEN

Trauringe: So findest Du zeitlos schöne Ringe

Trauringe trägst Du im besten Fall ein Leben lang – darum gilt es die Ringe mit viel Bedacht zu wählen. Wir zeigen Dir, worauf Du achten solltest!

WEITERLESEN

Der Wow-Effekt

Für das richtige Aussehen braucht die Braut natürlich Styling und Make-up, die für einen einzigartigen Look und den gewissen "Wow"-Effekt sorgen.

WEITERLESEN

Die perfekte Hochzeitseinladung

Das Ja-Wort ist beschlossene Sache, nun müssen alle informiert werden? Lesen Sie hier, wie Sie den für sich passenden Anbieter finden.

WEITERLESEN
Anzeige
Anzeige