Aktuelle Trends in der Brautmode

Die Trends in der aktuellen Brautmode sind vielfältig wie selten. Die Romantik steht dabei aber eindeutig im Mittelpunkt.

 

Bei der Brautmode 2012 dominieren elegante Stoffe wie Organza und Spitze. Kombiniert mit langem Schleier und Stickereien sorgen sie für einen romantischen und zauberhaften Look. Stickereien, Faltendrapierungen und Paillettenbesatz unterstreichen den Prinzessinnen-Style. Dazu passen Accessoires in Bronze, Silber oder Gold. Insgesamt wird die Brautmode vielfältiger, von verspielt bis elegant, teilweise mit einem Hauch von Dramatik.  

Weibliche Romantik ist in

Zauber, Eleganz und Romantik sind die Schlüsselwörter, um die neue Brautmode 2012 zu beschreiben. Feminine Eleganz durch aufwändige Drapierungen und fließende Stoffe. Perlenstickereien, Schmuckstein-Applikationen und Prinzessinnenkrönchen komplettieren den Eindruck einer irgendwie magisch wirkenden Brautmode, die durch und durch weiblich ist.

Prinzessin Felipa von Bayern etwa heiratete im Mai 2012 in einem wunderschönen Seidenkleid mit viel Spitze, einer dreieinhalb Meter langen Schleppe und wertvollem Diadem.
Ein Comeback feiert aber auch die glamouröse Fishtail-Robe: Meerjungfrauen sind wieder angesagt. Überhaupt: Vintage ist nach wie vor in Mode. Ob flippiger Hippie-Look, freche Swinging Twenties oder glamouröses 50er Jahre Styling: Erlaubt ist, was gefällt, auch im Retro-Bereich.

Tradition - Ein Blick in die Vergangenheit

Auch wenn heiraten viel mit Verlässlichkeit und Tradition zu tun hat, ist selbstverständlich auch die Brautkleidung den Schwankungen der Mode unterworfen. Ein weißes Brautkleid, Inbegriff einer romantischen Hochzeit, ist bei uns erst seit etwa 100 Jahren üblich. Vorher wurde entweder in der landestypischen Tracht oder in einem neuen, feierlichen Kleid geheiratet, vorwiegend in gedeckten Farben. Den Trend zum weißen Brautkleid begründete der Adel, dessen Prinzessinnen schon damals den modischen Ton angaben. So gibt es zumindest modisch gesehen eine direkte Verbindung von Sissi zu Kate.

Wichtig: Der Bräutigam darf das Brautkleid auf keinen Fall vor der Hochzeit sehen, das bringt Unglück.
 

Folgende Experten-Tipps könnten Sie auch interessieren ...

Spiel und Spaß für Ihre Gäste

Schon die alten Römer wussten es: Das Volk will Brot und Spiele, panem et circenses. Deshalb hier ein paar grundsätzliche Überlegungen zu Hochzeitsspielen.

WEITERLESEN

Die Verlobungsfeier - Ja oder Nein?

Die Verlobungsfeier war früher eine schöne Tradition. Heute feiern kaum noch Paare Verlobung. Lesen Sie, was für eine Verlobungsfeier spricht und wie sie aussehen kann.

WEITERLESEN

Besondere Geschichten für besondere Menschen

Einzigartig! Personalisierte Haikus (kurze Gedichte) oder Mikro-Geschichten - individuell und personalisiert für Euch und Euren speziellen, einzigartigen Tag.

WEITERLESEN

Augen, strahlender als Ihr Ehering!

Für den perfekten, verführerischen Augenaufschlag - und auf den kommt es für Bräute bei der Hochzeit schließlich an - braucht es lange, schöne Wimpern.

WEITERLESEN

Standesamtliche Trauung

Auch bei einer Hochzeit werden Behördengänge notwendig. Die nachstehende Liste soll eine Unterstützung im Hinblick auf die notwendigen Amtswege darstellen.

WEITERLESEN

Kreative Tipps zum Valentinstag

Der Valentinstag ist der romantischste Tag für Verliebte überhaupt. Wie man den Tag am schönsten verbringt, was man Kreatives schenken kann und woher der Brauch kommt ...

WEITERLESEN
Anzeige
Anzeige