Aktuelle Trends in der Brautmode

Die Trends in der aktuellen Brautmode sind vielfältig wie selten. Die Romantik steht dabei aber eindeutig im Mittelpunkt.

 

Bei der Brautmode 2012 dominieren elegante Stoffe wie Organza und Spitze. Kombiniert mit langem Schleier und Stickereien sorgen sie für einen romantischen und zauberhaften Look. Stickereien, Faltendrapierungen und Paillettenbesatz unterstreichen den Prinzessinnen-Style. Dazu passen Accessoires in Bronze, Silber oder Gold. Insgesamt wird die Brautmode vielfältiger, von verspielt bis elegant, teilweise mit einem Hauch von Dramatik.  

Weibliche Romantik ist in

Zauber, Eleganz und Romantik sind die Schlüsselwörter, um die neue Brautmode 2012 zu beschreiben. Feminine Eleganz durch aufwändige Drapierungen und fließende Stoffe. Perlenstickereien, Schmuckstein-Applikationen und Prinzessinnenkrönchen komplettieren den Eindruck einer irgendwie magisch wirkenden Brautmode, die durch und durch weiblich ist.

Prinzessin Felipa von Bayern etwa heiratete im Mai 2012 in einem wunderschönen Seidenkleid mit viel Spitze, einer dreieinhalb Meter langen Schleppe und wertvollem Diadem.
Ein Comeback feiert aber auch die glamouröse Fishtail-Robe: Meerjungfrauen sind wieder angesagt. Überhaupt: Vintage ist nach wie vor in Mode. Ob flippiger Hippie-Look, freche Swinging Twenties oder glamouröses 50er Jahre Styling: Erlaubt ist, was gefällt, auch im Retro-Bereich.

Tradition - Ein Blick in die Vergangenheit

Auch wenn heiraten viel mit Verlässlichkeit und Tradition zu tun hat, ist selbstverständlich auch die Brautkleidung den Schwankungen der Mode unterworfen. Ein weißes Brautkleid, Inbegriff einer romantischen Hochzeit, ist bei uns erst seit etwa 100 Jahren üblich. Vorher wurde entweder in der landestypischen Tracht oder in einem neuen, feierlichen Kleid geheiratet, vorwiegend in gedeckten Farben. Den Trend zum weißen Brautkleid begründete der Adel, dessen Prinzessinnen schon damals den modischen Ton angaben. So gibt es zumindest modisch gesehen eine direkte Verbindung von Sissi zu Kate.

Wichtig: Der Bräutigam darf das Brautkleid auf keinen Fall vor der Hochzeit sehen, das bringt Unglück.
 

Folgende Experten-Tipps könnten Sie auch interessieren ...

Der letzte Tag in Freiheit

Auch heute ist der „letzte Tag in Freiheit“, wie der Polterabend einst genannt wurde, noch immer ein meist feuchtfröhlicher Spaß im Freundeskreis.

WEITERLESEN

Showeinlagen auf der Feier

Wollen Sie ihre Gäste ganz besonders verwöhnen und unterhalten? Dann holen Sie sich Hilfe und engagieren Sie professionelle Künstler für ein aufregendes Feierprogramm.

WEITERLESEN

Die richtige Hochzeits-Location

Viele Brautpaare stellen sich zu Beginn der Hochzeitsplanung die Frage: "Wo wollen wir feiern?" In einem Gasthaus oder Hotel? Oder doch etwas edler auf einem Schloss?

WEITERLESEN

Hochzeitsreise nach Irland

Die Republik Irland bietet viel für die Flitterwochen: Grandiose Natur, mittelalterliche Burgen, nette Menschen, gemütliche Pubs und vor allem in Dublin viel Kultur.

WEITERLESEN

Rembo Styling - Die neue Kollektion 2018 im Video

Bewegte Bilder sagen mehr. Die neue Brautkleid-Kollektion 2018 von Rembo Styling im Video. Dynamisch, mutig und kreativ - Brautkleider im bohemian style.

WEITERLESEN

Hochzeitsessen - ein Fest der Sinne

Das Hochzeitsessen ist ein zentraler Bestandteil Ihrer Hochzeitsfeier. Ob Brunch, Büffet oder edles Menü: So wird die Hochzeit zum Fest der Sinne.

WEITERLESEN
Anzeige
Anzeige