Die Musik in der Kirche

Der Moment, wenn die Musik zum Einzug des Brautpaars ertönt, ist für viele das Ergreifendste bei einer Hochzeit. Grund genug, sich Gedanken über die Musikauswahl zu machen.

 

In den meisten Fällen werden eigene Vorschläge zur Musikauswahl akzeptiert, aber natürlich spricht man sich mit dem Organisten und dem Geistlichen ab, was möglich ist und wann welche Stücke gespielt werden. Heutzutage ist es meist kein Problem mehr, wenn auch weltliche Stücke gespielt werden. Man darf aber nicht vergessen, dass eine Eheschließung in einen Gottesdienst eingebettet ist und daher bestimmte liturgische Vorschriften zu beachten sind.

Die Klassiker

Noten des Hochzeitsmarsches von Felix Mendelssohn-BartholdyWer den Begriff Hochzeitsmarsch erwähnt, meint fast immer entweder die berühmte Ouvertüre aus dem „Sommernachtstraum“ von Felix Mendelssohn-Bartholdy oder den Brautchor aus Richard Wagners „Lohengrin“ („Treulich geführt“). Neben diesen beiden „Schlachtrössern“ gibt es aber noch eine Vielzahl an Musikstücken aus dem Barock oder der Klassik bis Spätromantik, die man für eine Hochzeit verwenden kann.

Gerne werden gespielt das Largo aus Händels „Xerxes“, oder das „Ave Maria“ (entweder von Schubert oder von Bach/Gounod). Auch Händels Halleluja (aus dem „Messias“) und Elgars Marsch Nr. 1 oder 4 aus „Pomp and Circumstance“ sind sehr beliebt. Mozart, Bach, Boccherini, Purcell und andere haben natürlich auch Musikstücke komponiert, die zu einem so festlichen Anlass gut passen.

Gospels bei der Hochzeit

Auch Gospelsongs sind ein Dauerbrenner bei allen christlichen Konfessionen an Hochzeiten. Lieder wie „Chapel of Love“ oder „Oh Happy Day“ kennt auch bei uns jedes Kind und die Fröhlichkeit und Lebensfreude dieser Songs und Spirituals ist ansteckend und lässt keinen kalt. Wer einmal einen Bericht über einen solchen Gottesdienst gesehen oder sogar miterlebt hat, weiß, was für eine tolle Stimmung da herrscht. Gospelchöre findet man in fast jeder Stadt, auch größere „normale“ Chöre haben oft ein Gospelprogramm auf Lager.

Moderne Lieder zur Hochzeit

Wer es lieber moderner mag, kann selbstverständlich auch zeitgenössische Lieder spielen lassen. Hier haben viele Paare natürlich „ihr“ Lied, das unbedingt erklingen muss. Außerdem gibt es auch schon einige regelrechte „Hochzeitshits“, etwa von Barry White oder Whitney Houston.

Hier eine kleine Auswahl an Songs, die auch sehr gut zu einer Hochzeit passen: „Ich kenne nichts, was so schön ist wie Du“ (Xavier Naidoo), „Halt mich“ (Herbert Grönemeyer) oder für die Liebhaber der Marke „hart aber herzlich“: „Nothing else matters“ (Metallica) oder „Tage wie diese“ von den Toten Hosen. Bei der Hochzeit von Mark Zuckerberg (der von Facebook) soll der Sänger von "Green Day" zum Mikro gegriffen haben. Die Möglichkeit hat natürlich nicht jeder....

Band und/oder Chor in der Kirche

Viele Hochzeitspaare bevorzugen es, wenn Bekannte oder Freunde in der Kirche die Zeremonie mit Gesang oder als Band begleiten. Gerade wer vielleicht selbst in einem Chor singt, lässt seine Hochzeit gerne von seinen Sangeskollegen verschönern. Sehr anrührend ist natürlich auch ein Kinderchor, wie etwa bei der Trauung von Prinz Albert und seiner Charlene in Monaco gesehen (und gehört).

Auch eine reine Gitarrenbegleitung, ein Solist am Klavier, eine Harfenistin oder eine kleine unplugged Band passen in diesen Rahmen und können für das gewünschte „Gänsehaut-Feeling“ sorgen.

Ganz besonders feierlich wirkt ein Streichquartett, das die Hochzeitsgesellschaft auf die Zeremonie einstimmt und den Einzug des Brautpaares, den Moment nach dem Ringtausch und den Auszug musikalisch begleitet.

Neben bekannten Kirchenliedern wie „Großer Gott wir loben dich“ oder „Von guten Mächten“ bieten sich natürlich auch in einem solchen Fall die persönlichen Lieblingslieder der beiden Protagonisten an, wenn sie stimmungsmäßig zum Ereignis passen.
 


Kommentare

Folgende Experten-Tipps könnten Sie auch interessieren ...

Eine kleine Checkliste für die musikalische Untermalung, auf die Sie achten sollten, damit die Hochzeitsfeier gelingt! weiterlesen ...
Anzeige
Die Trauringe sind das äußere Zeichen Ihrer großen Liebe und Verbundenheit. Durch die Auswahl der Ringe geben Sie aber zugleich Aufschluss über Ihre Persönlichkeit. weiterlesen ...

Vor etlichen Jahren noch die große Ausnahme, heute längst selbstverständlich: Werdende Mütter, die vor den Traualtar treten. weiterlesen ...
Die Entscheidung, wen man zur Hochzeit einlädt und wen nicht, kann knifflig sein. Aber vergessen Sie nicht: Es ist Ihr Fest und Sie müssen sich wohl fühlen. weiterlesen ...

Die Hochzeitszeitung ist einer der Hingucker für Ihre Gäste. Lustig, frech, unterhaltsam – und das Beste: Eine Zeitung ohne eine einzige schlechte Nachricht! weiterlesen ...
Der Mensch lebt nicht vom Brot allein: Wie Sie ihre Gäste außer mit Essen und Trinken noch verwöhnen können. Und: Schnelle Hilfe bei kleinen Problemen. weiterlesen ...



Alle Experten-Tipps ...



Login

angemeldet bleiben
Branchenbuch-Suche